Schön, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben.
Ich möchte Sie unterstützen und informieren auf dem Weg zu einer besseren und gesünderen Lebensweise.
Hier finden Sie Informationen zu den Themen Ernährung, Gesundheit und vor allem zum Brotbacken – einer Herzensangelegenheit von mir.

Ihre
Meike Jährling
Ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin GGB

Bitte beachten Sie: Meine Ernährungs- bzw. Gesundheitsberatung ersetzt nicht den Arztbesuch.

2 Kastenbrote nebeneinander

Meine Ernährungs- und Gesundheitsberatung

Kastenbrot mit Auswahl von Brotaufstrichen

Erfahren Sie mehr über meine spezielle Ernährungs- und Gesundheitsberatung.

Über mich

Prtraitfoto von Frau Jaehrling

Lesen Sie hier, wie mich meine eigene Geschichte zu diesem Thema gebracht hat.

Meine BROT-Backkurse

Brot mit der Inschrift "Backkurs"

Hier finden Sie Termine und Informationen rund um meine BROT-Backkurse.

Was eigentlich bedeutet Vollwerternährung?

Um gesund und fit zu sein bzw. zu werden, sollte unser tägliches Essen einen „vollen Wert“ haben.

Wann ist eine Nahrung denn nun vollwertig und vitalstoffreich?
Nur dann, wenn sie von Natur aus alle Stoffe enthält, die unser Organismus benötigt, um dauerhaft gesund zu bleiben. Dazu gehören nicht nur die Grundnährstoffe wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette, sondern auch Vitalstoffe. Zu den Vitalstoffen zählen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, ungesättigte Fettsäuren, Enzyme/Fermente, Aromastoffe und Faserstoffe, die fälschlicherweise meistens als Ballaststoffe bezeichnet werden.
Alle diese Stoffe sind in naturbelassenen Lebensmitteln ausreichend vorhanden.

Die meisten Produkte der Supermärkte und gar mancher Bioläden haben bedauerlicherweise keinen vollen Wert (mehr). Vielmehr handelt es sich um haltbar gemachte Fabriknahrungsmittel, die durch Mangel an Vitalstoffen krank machen können.

Deshalb: Augen auf beim Einkauf! Nur weil “Bio” draufsteht, ist es nicht gleich gesund.

Dr. M.O. Bruker sagte: „Es ist erstaunlich, wie wenige Menschen wissen, dass der größte Teil der Krankheiten (ca. 80%), unter denen sie leiden, durch falsche Nahrung entsteht. Die moderne Ernährungsforschung hat nachgewiesen, dass folgende Krankheiten ernährungsbedingt sind”:

Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten

 (nach Dr. M. O. Bruker):

  • Gebissverfall, Zahnkaries, Parodontose
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, so genannte rheumatische Erkrankungen, Arthrose, Arthritis u.a.
  • alle Stoffwechselkrankheiten wie Fettsucht, Gallensteine, Nierensteine, Gicht usw.
  • die meisten Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • Gefäßerkrankungen wie Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, Thrombosen
  • mangelnde Infektabwehr, z. B. häufige Erkältungen
  • die meisten der so genannten Allergien
  • manche organischen Erkrankungen des Nervensystems, z. B. MS
  • auch an der Entstehung von Krebs ist die Fehlernährung in erheblichem Maße beteiligt

Viele dieser Erkrankungen stehen in engem Zusammenhang mit unserer Ernährung und manchmal scheinen sie unvermeidbar.
Zu jeder Zeit und in jeder Lebensphase hat es der Einzelne selbst in der Hand, etwas für sich und für seine Gesundheit zu tun, Krankheiten zu verhüten, zu lindern oder sogar symptomfrei zu werden.

„Jede Krankheit hat Ursachen, auch wenn sie dem Einzelnen unbekannt sind.
Nur eine Behandlung, die die Ursachen berücksichtigt, ist eine Heilbehandlung“.

Dr. M. O. Bruker

Meike Jährling
Ärztlich geprüfte Gesundheitsberaterin GGB
Am Roseneck 34
64560 Riedstadt
Tel-Nr.: 06158 7493822